Skip to main content

Befreiung vom Zauber des Aberglaubens

Wir wollen heute über einen Bereich nachdenken, über den nur wenige Bescheid wissen – und diese Unwissenheit kann verhängnisvoll sein! Nur das Wort Gottes kann uns darüber richtig aufklären. Aberglaube mit allen Begleiterscheinungen gehört nicht etwa der Vergangenheit an – er ist auch in unserem Zeitalter der Technik und des Bildungs­hochstandes weit verbreitet.

Teil 1: HINTERGRUND DES ABERGLAUBENS

Viele moderne Menschen befassen sich täglich mit Esoterik, Gedanken aus der Welt des Aberglaubens und des Spiritismus. Dahinter verbirgt sich der Gegenspieler Gottes. Er hat über diese Bereiche einen dichten Nebel ausgebreitet, sodass viele nicht ahnen, dass sie dabei mit Satan zu tun haben. Das ist keinesfalls harmlos. Viele Menschen aller Gesellschaftsschichten leiden unter seelischen, körperlichen und geistlichen Belastungen, weil sie sich auf okkulte und esoterische Angebote eingelassen haben. Doch auch wer unabsichtlich damit in Kontakt kam, kann belastet werden.

Sogar okkulte Aktivitäten der Vorfahren können dazu führen, dass jemand belastet wird. Oft weiß der Betroffene gar nicht, woher seine Not stammt. Die Kernfrage lautet: Wie kann man von okkulter Belastung frei werden?

Wir werden kurz die unterschiedlichen Praktiken und die daraus folgenden Belastungen betrachten und dann besonders auf den Weg der Befreiung eingehen. Wer diesen Weg geht, für den beginnt ein „neues Leben“. Diese Erfahrung kann jeder machen, der in eine ganz persönliche Freundschaft mit Gott eintritt.

Der große Kampf zwischen Christus und Satan

Die Bibel informiert uns in Offenbarung 12,7-9 MENGE über den „Krieg“ zwischen Christus und dem Teufel:

Es erhob sich dann ein Kampf im Himmel: Michael (das ist Christus) und seine Engel kämpften mit dem Drachen; auch der Drache und seine Engel kämpften, doch gewannen sie den Sieg nicht, und ihres Bleibens war nicht länger im Himmel. So wurde denn der große Drache, die alte Schlange, die da ‚Teufel‘ und ‚Satan‘ heißt, der Verführer des ganzen Erdkreises, auf die Erde hinabgestürzt, und seine Engel wurden mit ihm hinabgestürzt.

Dadurch wurde dieser Krieg auf unsere Erde gebracht. Was geschieht heute in unserer Zeit: „Satan hat sich lange auf seine letzte Täuschung der Welt vorbereitet.“ (Vom Schatten zum Licht, S. 511 (VSL) oder Der Große Kampf, S. 563 (GK)) Da sich heute der Höhepunkt der Täuschung entwickelt, ist es sehr empfehlenswert sich eingehend zu informieren in VSL Teil 5: Das Geheimnis des Bösen, ab S. 448 oder in GK ab S. 495, Kap. 29: Der Ursprung des Bösen.

Der Steckbrief: Teufel, Satan, Luzifer, Diabolos

Jesus selbst, der ihn am besten kennt, gibt uns eine genaue Beschreibung. Diesen Steckbrief des Teufels finden wir in Johannes 8,44 GNB:

„Er (der Teufel) ist von Anfang an ein Mörder gewesen und hat niemals etwas mit der Wahrheit zu tun gehabt, weil es in ihm keine Wahrheit gibt. Wenn er lügt, so entspricht das seinem Wesen; denn er ist ein Lügner und alle Lüge stammt von ihm.“

Was kommt vom Teufel? Mord und Lüge! Was bedeutet das? Er will mein Leben ruinieren und verbirgt das geschickt. Er bedient sich einer raffinierten Methode. Er mischt so viel Wahrheit in seine Lügen, bis die Lügen geglaubt werden.

Eine meisterhafte Tarnung

Der Teufel ist ein Meister des Versteckspiels. In 2 Korinther 11,14 steht: Und es ist kein Wunder! Es tarnt sich ja selbst der Satan als ein Engel des Lichts. Der Apostel Paulus will uns mit dem Ausdruck „Engel des Lichtes“ sagen, dass sich der Teufel als ein Wohltäter der Menschheit ausgibt. Das ist eine geniale Verstellung, denn dahinter ist der Feind kaum zu entdecken. Als „Engel des Lichtes“ oder als „Wohltäter der Menschheit“ macht uns der Teufel scheinbar glänzende, verführerische Angebote.

Die Kosten

Wenn Gott dir hilft und du sein Angebot in Anspruch nimmst, kostet dich das gar nichts! Für die Hilfe des Teufels, die du bewusst oder unbewusst nutzt, musst du teuer bezahlen. Wenn Gott hilft, tut er das, weil er uns liebt. Liebe lässt sich nichts bezahlen. Liebe gibt umsonst. Der Teufel liebt uns nicht, im Gegenteil, er hasst uns. Wenn ich seine Hilfe, die er mir als scheinbarer Wohltäter anbietet, in Anspruch nehme, dann muss ich dafür einen Preis entrichten. Der Teufel will mich ruinieren. Er fordert hohe Preise …

Das getarnte Hilfsangebot

„… niemand soll wahrsagen, zaubern, Geister beschwören oder Magie treiben. Keiner darf mit Beschwörungen Unheil abwenden, Totengeister befragen, die Zukunft vorhersagen oder mit Verstorbenen Verbindung suchen. Wer so etwas tut, ist dem HERRN zuwider. Gerade wegen dieser abscheulichen Bräuche (LU Gräuel) vertreibt er die anderen Völker und gibt euch ihr Land. Ihr aber gehört zum HERRN, eurem Gott. Darum haltet ihm allein die Treue!“(3 Mose 18,9-13)

Besonders schwere Sünden

Wenn in der Bibel manches als „abscheuliche Bräuche“ oder „Gräuelsünden“ bezeichnet wird, dann sind das besonders schwerwiegende und folgenreiche Sünden. Das sind keine harmlosen „Kleinigkeiten“. Gott war so deutlich, weil er uns davor bewahren will, dass wir uns selbst – und unsere Familien – unglücklich machen und große Schäden anrichten. Diese Gräuelsünden sind einige der Masken, hinter denen sich der Teufel versteckt.

Teil 2: ÜBERBLICK ÜBER DIE VERFÜHRUNGEN UND FOLGEN
Die Teufelsmasken oder Einfallstore Satans

Durch welche Türen öffnet sich ein Mensch für dunkle, satanische Mächte? Und welche Folgen hat das? Gott befahl dem Volk Israel, bevor er sie nach Kanaan führte: „…du sollst nicht lernen die Gräuel dieser Völker zu tun!“ (5 Mose 18,9-14) Doch genau das wird heute weltweit praktiziert. Die Folgen sind okkulte Belastungen und sogar Besessenheit! Gott sei Dank: Jesus macht frei! Der YouTube Videovortrag „Okkultismus: Satans Einfallstore“ von Pastor Franz Krakolinig zeigt detailliert die Wege der okkulten Belastungen auf. Wir wollen nun in der folgenden Übersicht diese Einfallstore ansehen:

Einfallstore Satans

 1. Okkultismus und Spiritismus
 2. Drogen
 3. Kindesmissbrauch
 4. Unzucht
 5. Vergewaltigung
 6. Blutschande
 7. Homosexuelle und lesbische Praktiken
 8. Pornographie
 9. Hypnose und Esoterik
10. Verstand, Sinne, Innerstes „entleeren“
11. Sündhafte Vergnügung und Lustbarkeiten
12. Leben in Sünde
13. Okkulte Bücher, Filme, Videos, okkulte Kinderspiele, okkulte Computerspiele, Horrorfilme etc.
14. Rockmusik

Die Bibel unterteilt die Einfallstore Satans in drei Hauptbereiche: Wahrsagerei (Mantik), Magie (Zauberei) und Spiritismus (Toten-­befragung).

Mantik (Wahrsagerei)

 1. Astrologie
 2. Hellsehen, Hellfühlen, Hellhören
 3. Handlinienlesen
 4. Horoskop
 5. Kartenlegen
 6. Pendeln
 7. Wünschelruten gehen
 8. Traumdeutung
 9. Grafologie
10. Zeichendeuterei (z. B. Kaffeesatz lesen, Bleigießen, Mondphasenkalender, schwarze Katze)
11. Reinkarnations-Therapie
12. Telepathie

Magie (Zauberei)

 1. Amulett
 2. Talisman (z. B. Hufeisen, Kleeblatt, Ikone)
 3. Heilmagnetismus
 4. Himmelsbriefe, okk. Kettenbriefe
 5. (Selbst-)Hypnose
 6. Heilige Steine / Pyramide
 7. Weiße Magie
 8. Schwarze Magie
 9. Magisches Besprechen
10. Magische Warzenentfernung
11. Magisches Gesundbeten (Besprechen)
12. Schutzbriefe
13. Schutzzauber
14. Zauberbücher (verbrennen – Apg. 19,19)
15. Meditation
16. Handauflegung von okkult belasteten Personen
17. Filme mit spiritistischen Inhalten
18. Tarot-Tarrock-Karten, Engelkarten
19. Östliche Kampfsportarten
20. Spiritist.Rockmusik, Technopartys
21. Mandalas, Phantasiereisen
22. Buddha-Bänder, Buddha-Statuen
23. Okkulte Computerspiele
24. Fantasy-Bücher, -Spiele, -Filme und -Bilder
25. Spiritistische Bilder
26. Meditationsmusik / New Age Musik
27. Aura-Lehre, Feng-Shui
28. Freimaurerei
29. Haluzinogene Drogen
30. Horrorfilme
31. Schamanische Traumfänger
32. Ufos
33. Familienaufstellung, Familienbrett

Spiritismus (Totenbefragung)
  1. Tischrücken
  2. Gläserrücken
  3. Medium
  4. Trancereden
  5. Totenerscheinung
  6. Totenbefragung
  7. Kontakt mit Geistern
  8. Kontakt mit Toten
  9. Klopfzeichen
  10. Auto. Schreiben
Okkulte Medien
1. Kinderfilme und Kinderbücher, in denen Hexerei und Zauberei vorkommt
2. Beispiele:
› Manche Walt Disney-Filme
› Frozen Elsa zaubert und verzaubert
› Harry Potter
› Pippi Langstrumpf
› Bibi Blocksberg
› Die Chroniken von Narnia 
› Grimms Märchen und andere 
Märchengeschichten
3. Sämtliche Filme und Bücher mit Hexerei, Zauberei und Spuk, z. B. Herr der Ringe etc.
Okkulte Heilmethoden

 1. Wunderheiler
 2. Heiliges Wasser aus Lourdes
 3. Reiki
 4. Warzenentfernen durch magisches Besprechen, Brandlöschen
 5. Mesmerismus (= Heilmagnetismus)
 6. Bach-Blütentherapie
 7. Hypnose
 8. Akkupunktur, Akupressur
 9. Achtsamkeit (Mindfullness)
10. Yoga, Autogenes Training
11. Homöopathie
12. Esoterische Massage
13. Runen-Steine / Mogristeine
14. Kinesiologie (Parawissenschaft)
15. Ayurveda

Sogar in christlichen Kreisen haben sich unter wohlklingenden Namen Praktiken angesiedelt, die ganz klar in den Bereich des Okkulten zu zählen sind. Nachfolgend eine Auswahl dieser Praktiken:

Christliche Praktiken mit okkultem Potenzial

 1. Gebetslabyrinth
 2. Ikonenanbetung
 3. Atemgebet
 4. Rosenkranz und ähnliche Wieder-holungsgebete
 5. Unbiblische Geistestaufe und übernatürliche Gaben des Geistes (Zungenrede, Zeichen und Wunder)
 6. Händeauflegen bzw. Auflegen lassen durch okkult belastete Personen
 7. Lectio Divina
 8. Kontemplatives Gebet
 9. Mantra-Gebet
10. Jesus- / Herzensgebet (ununterbrochen Jesus rufen – orthodox)
11. Beten mit dem Gefühl ohne Worte
12. Klostertage, Schweigen
13. Okk. Gottesdienste (Wobei Leute auf
den Rücken fallen)

Folgen okkulter Belastungen

Okkulte Belastungen können im geistlichen Bereich, jedoch auch im seelischen und körperlichen Bereich auftreten. Nachfolgend eine Übersicht der am meisten auftretenden okkulten Belastungen:

Folgen okkulter Belastungen im geistlichen Bereich

 1. Unglaube
 2. Glaubensnöte (z. B. Gedankliche Abwesenheit bei biblischen Themen; Erschwerung sich für Christus zu entscheiden; und viele andere: Siehe Zauber des Aberglaubens, S. 120)
 3. Unlust zum Bibellesen
 4. Verstockung gegen Gott
 5. Halbe Bekehrung
 6. Falsche Erweckung
 7. Geistlicher Hochmut
 8. Dauernde Zweifel:
– an der Bibel
– Verheißung
– Erlösung
 9. Religiöser Wahn

Diese geistlichen Folgen treten heute häufig bei jungen Leuten aus einem gläubigen Elternhaus auf. Dies bewirkt, dass sie allmählich die Gemeinde und Gott verlassen.

Folgen okkulter Belastungen im körperlichen Bereich

 1. Nervenstörungen
 2. Herzbeklemmung
 3. Epilepsie
 4. Lähmungen
 5. Ohnmachtsanfälle
 6. Körperliche Krankheiten
 7. Stottern *
 8. Sprachlosigkeit
 9. Triebentartung
10. Missgeburten
11. Brutalität
12. Organische Schäden
13. Dämonische Besessenheit

Seelischen Bereich

 1. Unversöhnlichkeit
 2. Eigensinn
 3. Jähzorn
 4. Rachsucht
 5. Streitsucht
 6. Geiz
 7. Kleptomanie
 8. Innerer Widertand
gegen Partner/Partnerin
 9. Unerklärliche Angstzustände
10. Depression
11. Negative Charakterveränderungen
12. Verfolgungswahn
13. Trunk- und Nikotinsucht
14. Mondsucht – Matthäus 17,15
15. Wahnsinn
16. Fluchzwang
17. Alpträume
18. Innere Stimmen

All dies kann auch eine andere Ursache als eine okkulte Belastung haben. Treten jedoch mehrere dieser Merkmale gemeinsam auf und sind sie medizinisch nicht zu beeinflussen und zu erklären, kann mit hoher Wahrscheinlichkeit von einer okkulten Belastung als Ursache ausgegangen werden.

Satan kann Menschen großes Leid zufügen, aber er kann ihnen auch besondere Fähigkeiten (medialer Art) verleihen (z. B. Wünschelrutengehen, Hellsehen …), die sie vorher nicht hatten.

Folgen okkulter Belastungen in Haus und Wohnung

› Spukerscheinungen
› Gestalten erscheinen
› Klopfgeräusche
› Gegenstände bewegen sich oder schweben frei im Raum

Diese Erscheinungen können selbst dann auftreten, wenn die aktuellen Bewohner bzw. deren Vorfahren okkult gar nicht belastet sind. In diesem Fall liegt die Ursache bei der okkulten bzw. spiritistischen Betätigung der Vorbesitzer des Hauses. Durch einen Gebetskreis bibeltreuer und eng mit Jesus Christus verbundener Christen kann eine Reinigung des Hauses/ der Wohnung von diesen Erscheinungen erbeten werden.

Dies ist nur ein kurzer Überblick. Du kannst einen tieferen Einblick durch das Lesen des äußerst wertvollen und preiswerten Taschenbuches Zauber des Aberglaubensvon Kurt Hasel gewinnen. Dieses Buch hat bereits tausenden von Menschen geholfen.

Teil 3: DER WEG DER BEFREIUNG DURCH JESUS CHRISTUS

Die beiden ersten Schritte sind grundsätzlich wichtig für eine persönliche Gottesbeziehung, der dritte nur bei einem Befreiungsgebet.

1. Bekenne Jesus in einem umfassenden und vollständigen Bekenntnis alle dir bekannten und bewussten Sünden.

Bekenne deine Sünden einzeln und laut. „… Wer seine Verfehlungen verheimlichen will, dem gelingt nichts; wer sein Unrecht bekennt und aufgibt, der findet Gottes Erbarmen.“ (Sprüche/Sprichwörter 28,13) Bekenne beim persönlichen Sündenbekenntnis alle Sünden, die du getan hast und die du noch nicht bekannt hast. Bereite dieses Gebet dadurch vor, dass du alle diese Sünden in Stichworten auf ein Blatt Papier schreibst, um sie dann Jesus Christus zu bekennen.

Bitte beim Gebet selbst bei jeder einzelnen Sünde Gott um Vergebung. Da es sich bei den okkulten Sünden um ein Geheimnis handelt, muss das Sündenbekenntnis laut erfolgen, so dass das Sündengeheimnis gebrochen wird. Da unsere Sünden niemand etwas angehen, sollte dieses Gebet allein gebetet werden.

    
Jemand, der eng mit Gott verbunden ist, sollte nur im Ausnahmefall dabei sein, wenn die betroffene Person die Gewissheit haben will, „richtig“ nach dem Willen Gottes gebetet zu haben. Ein noch besserer Weg ist es jedoch, wenn du alle deine Sünden allein bekannt hast, dann noch allein oder mit einem Helfer ein allgemeines Sündenbekenntnis-Gebet betest, indem du z. B. einleitend sagen kannst: Ich habe dir meine Sünden mit Namen bekannt. (Siehe Zauber des Aberglaubens „Sündenbekenntnis-Gebet“, S. 90)


Es ist wichtig, dass du dich auf das Sündenbekenntnis-Gebet vorbereitest, um alle Sünden zu bekennen, die du begangen hast und noch nicht bekannt hast.

Man sollte sich Stichworte notieren beim Durchgehen der Einfallstore Satans, die auf den Seiten 3-5 erwähnt werden. Dazu können noch Sünden kommen, die in diesen Listen nicht erwähnt sind. Mancher findet vielleicht Hinweise für sich in dem folgenden kurzen oder auch in dem längeren Beispielgebet.

2. Übergebe dich voll und ganz an Jesus Christus.

Übergib alles, was du bist und hast an Jesus Christus, dann bist du ein wahres Kind Gottes. Jesus Christus will der alleinige Herr in deinem Leben sein. Jesus ist der beste Herr, dein bester Freund. Es gibt keinen besseren Herrn und Freund. Jesus verdient dein volles Vertrauen. Er enttäuscht dich nicht. Er liebt dich! Er kennt deine Situation. Ich ermutige dich, Jesu Einladung anzunehmen. Er sagt dir: „… Kommt her zu mir alle, die ihr niedergedrückt und belastet seid: ich will euch Ruhe schaffen! Nehmt mein Joch auf euch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig: so werdet ihr Ruhe finden … denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht.“ (Matthäus 11,28-30)

Ist das Übergeben unseres Lebens nicht eine Erwartung Jesu, die zu weit geht?

Es ist eine Erwartung, die sich auf Liebe gründet. Die Bibel vergleicht unsere Beziehung zu Jesus mit einer Ehe. Keiner würde heiraten, wenn der andere noch einen Tag für jemand anderen reservieren möchte. Liebe gibt sich ganz und erwartet vom Partner dasselbe. Jesus hat sich uns total gegeben. Er erwartet dasselbe von uns, damit er uns glücklich machen kann für dieses und das ewige Leben. Ich habe meine grundlegende Übergabe vor Jahren im Gebet vollzogen.

Ich pflege meine Beziehung zu Jesus, in dem ich jeden Morgen in mein Gebet einschließe: „Ich übergebe mich dir mit allem, was ich bin und habe.“ Dadurch und durch die tägliche Bitte um den Heiligen Geist (Lukas 11,13) „bleiben wir in ihm“ (1 Johannes 5,14) und „haben“ Jesus (1 Johannes 5,12). 

Beispielgebet Übergabe

Vater im Himmel, ich danke Dir für Deine große Liebe. Mir ist klargeworden, dass Du mir diese große Liebe nur schenken kannst und mich nur dann durch mein Leben begleiten kannst, wenn ich auch Dich liebe und Dir mein Leben voll übergebe.

Da Du Liebe bist, vertraue ich mich Dir gerne und von ganzem Herzen an. Habe von Herzen Dank, dass dies der Weg ist auf dem Du mich segnen und glücklich machen willst. Habe Dank, dass sich mein Leben durch diese Übergabe vereinfacht und Du mich zu einem neuen Menschen machst.

Bitte hilf mir, Dir täglich mein Leben uneingeschränkt hinzugeben und Dir in allen Dingen in Deiner göttlichen Kraft des Heiligen Geistes zu folgen. Amen. (siehe Andreasbrief 14: Leben in der Kraft Gottes – Wie?)

Ein weiteres umfangreicheres Beispielgebet ist in Zauber des Aberglaubens, S. 91

3. Bete ein Befreiungsgebet

Als Kind Gottes kündige jetzt den Vertrag mit dem Teufel. Erteile im Namen Jesu dem Teufel die endgültige Absage. Bete ein Absagegebet. Wenn du heute und jetzt den Weg der Befreiung mit Jesus gehst, wird Jesus dir heute und jetzt den Sieg schenken. (Siehe Zauber des Aberglaubens je nach Situation „Allgemeines Absagegebet“, S. 92 oder Absagegebet bei Belastung von den Voreltern her, S. 93 oder „Absage-Gebet bei Sünden und Gebundenheit auf okkultem Gebiet“, S. 94.)

Jesus Christus ist der große Sieger.

Vor dem Befreiungsgebet ist es sehr wichtig, dass die okkult belastete Person die Liste über die Einfallstore Satans gründlich durchgeht, um anschließend alle praktizierten Sünden zu bekennen und Jesus Christus um Befreiung zu bitten! (Einfallstore, siehe S. 3 - 5). Nach­stehend ein Beispielgebet.

Gebet

Lieber Herr Jesus, ich habe okkulte Filme und Videos angesehen / Pornofilme angeschaut / homosexuelle / lesbische Praktiken geübt / Rockmusik gehört. Bitte vergib mir und durchbrich den Bann der finsteren Mächte in meinem Leben. Ich war oft Diskotheken und bereue es zutiefst. Ich hatte zu tun mit …

Gebet

Lieber Herr Jesus Christus, mein geliebter Heiland und Erlöser! Ich möchte Dir jetzt mein altes schmutziges Leben vollständig übergeben und bitte Dich inständig, dass Du mich von all diesen Gräuelsünden reinigst und den Bann aller finsteren Mächte in meinem Leben durchbrichst.

Bitte, Herr Jesus Christus, reinige auch alle meine Gedanken von allem Schmutz und übernimm bitte die Kontrolle über meine Gedanken und über meinen Willen, sodass ich fortan nach Deinem heiligen Willen leben kann! Dass ich aus ganzem Herzen sagen kann: Deinen Willen, mein Gott, tue ich gern und Dein Gesetz habe ich in meinem Herzen!

Lieber Gott, bitte leite mich durch Deinen Heiligen Geist in alle Wahrheit, wenn ich die Bibel lese. Bitte führe mich auf den schmalen Weg, der zum ewigen Leben führt. Führe mich bitte außerdem in Deine treue Gemeinde. Ich danke Dir im Voraus, dass Du mein Gebet erhört hast!

Lieber Herr Jesus Christus! Bitte zeige mir jetzt ganz deutlich, was ich aus meiner Wohnung entfernen soll und was nicht zu einem Leben mit Dir gehört! Seien es Bücher, Zeitschriften, Musik, Statuen, Bilder, Kristalle, unsittliche Kleidung, Traumfänger, okkulte Gegenstände, Energiesteine, Glücksbringer, Filme, Videos, Schallplatten, Kassetten, CDs und DVDs. Bitte zeige mir auch, was ich in meinem Computer, auf meinen USB-Sticks, auf meinen externen Festplatten, auf meinem Tablet, auf meinem Handy und meinem Smartphone löschen soll. Bitte halte mich fest an Deiner Hand und hilf mir, dass ich mich nie mehr von Dir entferne. Ich danke Dir, dass Du mein Gebet erhört hast!

Vertrauen oder Gefühle

Warte nun nicht auf ein wonniges Gefühl. Vertraue Jesus!

Er hat Dein Gebet erhört und hat Dich freigemacht. Glaube und Vertrauen verlässt sich auf das, was Gott gesagt hat.

Was geschieht, wenn ich mich auf meine Gefühle verlasse? Roger J. Morneau, den Gott aus einer Satanskirche errettet hat, schreibt darüber: „Die [dämonischen] Geister ermutigen die Menschen dazu, auf ihre Gefühle statt auf das Wort Christi und seiner Propheten zu hören. Es gibt keinen sichereren Weg als das Hören auf Gefühle, wodurch die Geister die Herrschaft über das Leben der Menschen erhalten, ohne dass der Betroffene bemerkt, was geschieht.“ (Roger J. Morneau, Eine Reise in die Welt des Übernatürlichen, Zürich, S. 38)

Der beste Start in den Tag

Beginne jeden Tag mit einem ganz persönlichen Weihegebet und Bibellesen in den Evangelien Matthäus, Markus, Lukas und Johannes. Besuche den Gottesdienst in einer bibel­treuen Gemeinde, z. B. der Freikirche der Siebenten-Tags-Adventisten. Bitte dort in Jesus Christus verankerte Gemeindeglieder um ein Bibelstudium über ein siegreiches Leben mit Jesus!

In Jesus bleiben

Jesus sagt: Wenn ihr in mir bleibt, werde ich in euch bleiben (Johannes 15,4). Es ist sehr wichtig, bei Jesus zu bleiben und in dieser Beziehung zu wachsen! Wie kann ich in Jesus bleiben? Durch ein beständiges Empfangen seines Geistes, ein Leben der vorbehaltlosen Hingabe an seinen Dienst. (Das Leben Jesu, Seite 675.2)

Jesus warnt in Lukas 11,24-26: „Wenn ein böser Geist aus einem Menschen ausgetrieben wird, irrt er in öden Gegenden umher auf der Suche nach einem neuen Zuhause. Findet er keins, entschließt er sich: ‚Ich will dorthin zurückkehren, woher ich gekommen bin.‘ Wenn er zurückkommt und seine frühere Wohnung sauber und aufgeräumt vorfindet, dann sucht er sich sieben andere Geister, die noch schlimmer sind als er selbst. Zusammen ziehen sie in den Menschen ein, der nun noch schlechter dran ist als vorher.“ (Hfa)

Es ist herrlich, Jesus zu vertrauen und unter seiner Bewahrung und seinem Schutz zu bleiben (vgl. 1 Johannes 5,18).

Verhalten nach dem Absagegebet

  1. Nicht von den Erfahrungen mit diesen Praktiken berichten. (Nur nach einem längeren Zeitabstand, unter Gebet und ohne Einzelheiten.) Wir sollen Jesus Christus erhöhen und keine Reklame für den Satan machen!
  2. Alle Gegenstände vernichten, wegwerfen, verbrennen, die nicht in ein christliches Heim gehören bzw. die mit einem Fluch Satans besprochen sind.
  3. Sich diese Praktiken nicht in Erinnerung rufen.

Befreiung von Fernsehsucht, Depressionen und Fresssucht

„Ich lag im Krankenhaus und war sehr entmutigt. Unser Prediger brachte mir das Buch Zauber des Aberglaubens. Mir wurden beim Lesen die Augen über meine Situation geöffnet. Ich ging den Weg der Befreiung, der in dem Buch beschrieben wird. Ich habe auch die vorgeschlagenen Gebete gebetet.

Seitdem bin ich ein anderer sehr glücklicher Mensch. Gott hat mich von vielen Fesseln befreit, worunter ich sehr gelitten habe. Es waren dies die Fernsehsucht, Depressionen und unkontrolliertes Essverhalten, d. h. Fress­sucht. Nur wer es selbst erlebt hat, weiß, wie schlimm so etwas sein kann. Es ist mir ein Bedürfnis, mein Befreiungserlebnis zur Ehre Gottes zu berichten.“ R. O. in E.

Ich freue mich, dass ich Dir einen neuen Blick schenken konnte über einen wichtigen, aber weitgehend unbekannten Bereich. Möge unser wunderbarer Gott Dich beständig bewahren. Wir wissen, dass, wer von Gott geboren ist, der sündigt nicht, sondern wer von Gott geboren ist, den bewahrt er und der Böse tastet ihn nicht an.(1 Joh. 5,18)

GottErfahren als App installieren?

OK
×